Haus “Daesener”
Home Home Die Zimmer Die Zimmer Wir ueber uns Wir ueber uns Kosten Kosten Anfahrt Anfahrt Kontakt Kontakt Impressum Impressum Gästebuch Gästebuch Links Links

Über uns und dem Haus "Daesener"

Wir

Horst Köntges & Susanne Mahnke (verheiratet) Ich    bin    zwar    Elektroingenieur,    jetzt    aber    Rentner    und Herbergsvater.   Meine   Frau   ist   noch   in   Lohn   und   Arbeit als    Kinderkrankenschwester.    Die    Tochter    meiner    Frau und    deren    3    Kinder    leben    im    vorderen    Teil    des    alten Hauses. Ich   bin   gebürtiger   Osnabrücker   und   durch   meinen   Beruf schon   vor   über   35   Jahren   erst   nach   Bremen   und   dann   vor ca.    15    Jahren    endlich    nach    Quelkhorn    gekommen.    Das Dorf   selbst   kenne   ich   und   kennt   mich   aber   auch   schon fast 30 Jahren.
Meine   Frau   ist   gebürtige   Quelkhornerin   seit   mehreren   Generationen   und   liebt   es   immer   noch dort   zu   leben,   wie   auch   die   ganze   Familie.   Ihe   Tochter   und   deren   drei   Kinder,   unsere   Enkel, führen    die    Tradition    weiter.    Die    Dorfgemeinschaft    und    die    funktionierende    Nachtbarschaft helfen ihr dabei. Meine    Frau    und    ich    leben    jetzt    zwar    nicht    mehr    im    Bauernhaus,    aber    immerhin    noch    in Quelkhorn im Wald der Surheide nicht unweit der alten Heimat, aber noch heimlicher.

Das Bauernhaus

Haus "Daesener"

Das Bauernhaus, das Geburtshaus meiner Frau, ist schon seit meheren Generationen im Besitz ihrer Familie. Näheres dazu nachfolgend, ein Auszug aus der Quelkhorner Chronik:
Hausinschrift Aus Huld gibt Gott uns diese Erde Freuden, aus gleicher Huld verhängt er unser Leiden. Ist mir mein Weh nicht meine eigne Schuld, so zag ich nicht, denn er gibt mir Geduld. Gebaut von Harm Schnackenberg und seiner Frau Gesche geborene Kahrs. 1816 den 4. November
Das Haus wurde 1816 von Harm Schnackenberg, Sohn des gleichnamigen Quelkhorner Lehrers gebaut. Harm Schnackenberg (Vater) kam 1766 als Lehrer nach Quelkhorn. Ob er schon ein eigenes Haus hatte oder im Schulhaus gewohnt hat, ist nicht bekannt. Harm Schnackenberg, Vorwerk '" 1738 t 4.6.1810 11.12.176200 AnnaTietjen,Wilstedt '" 1738 t 1. 7.1800 Kinder: Harm '"20. 4. 1778 2. Ehe 2. 1. 1803 00 Gesche Kaars, Hollinghusen (Mutter) '" 1746 t 7.7.1809 Harm Schnackenberg, Lehrer '"20.4.1778 t 25.2.1855 7. 1. 1803 00 Gesche Kaars, Hollinghusen (Tochter) '" 1783 t 25.2. 1855 Kinder: 1. Claus '" 15. 6.1815 Von neun Kindern sind sechs zu Lebzeiten der Eltern gestorben. Claus Schnackenberg verkauft das Haus 1862 an Claus Oetjen. Claus Oetjen, Buchholz '"31. 3.1829 t 13.5.1900 7.11.1862 00 Gesche Schnackenb erg , Buchholz '"26.11.1832 t 7.3.1900 Kinder: Gesche '" 19. 1. 1868 Gesche Oetjen " 19.1. 1868 t 25.8.1941 00 Joachim Hinrich Bartels, Quelkhorn Nr. 24 Durch diese Heirat fällt die Neubauerstelle an die Baumannstelle Nr. 24. Haus und Hofplatz werden 1891 an Heinrich Daesener, Weinkaufsmoor, verkauft. Hoferbin wird die Stieftochter Metta Maria Meyer. Ab jetzt wird das „Daesener“-Haus von der Familie Meyer geführt und durch Heirat geht der Familienname am 17.11.1952 auf Mahnke über. Aber trotz Namensnderungen, die Besitzer des Hauses heißen im Dorf weiterhin: Daseners Susanne, Daseners Sandra, Daseners Horst usw…….
Haus Daesener  Hofansicht Eingang zu Mietwohnung
Nach oben Hier unser Faltblatt  zum ansehen und herunterladen. Mitglied im
Letzte Änderung 10.07.2016
Haus Daesener  Eingang zur Ferienwohnung an der Seite